Makita DMR106b im Test

Das Baustellenradio Makita DMR106b klingt nicht nur gut, sondern es sieht auch sehr gut aus. Das ganz in schwarz gehaltene Gehäuse mit dem weißen Makita-Schriftzug ist ein wahrer Hingucker. Die beiden Lautsprecher, die links und rechts am Gerät angebracht sind, erzeugen zudem einen überzeugenden Stereo-Sound. Dank der Schutzklasse IPX4 ist das Makita DMR106b Baustellenradio spritzwasser- und staubgeschützt und eignet sich deshalb besonders für Baustellen und Werkstätten. Das Makita DMR106b kann aber noch einige weitere Vorzüge aufweisen. Erfahren Sie alle Details in unserem Test!

Pro

+Sehr guter Sound
+Zwei Aux-Eingänge und Bluetooth
+Staub- und Spritzwasserschutz
+USB-Ladebuchse
+Weckfunktion

Kontra

-Keine MP3-Wiedergabe über USB-Anschluss
-Keine Akkuladefunktion
-Kein DAB(+)-Empfang

Raumfüllender Stereo-Sound und gute Bässe

Das Makita DMR106b erzeugt dank seiner leistungsstarken Lautsprecher einen angenehmen und raumfüllenden Klang. Auch bei voller Lautstärke kommen die Höhen und Tiefen klar zur Geltung. Die maximale Lautstärke ist zudem laut genug, um auch größere Räumlichkeiten vollständig zu beschallen. Das Baustellenradio DMR106b von Makita kann dabei alle Sender aus dem UKW- und Mittelwellen-Bereich empfangen. In unserem Baustellenradio Test zeigte sich, dass der Empfang selbst in geschlossenen Kellerräumen überwiegend gut war. Im Freien und im Garten können auch kleinere, regionale Sender gut und rauschfrei empfangen werden. Leider kann das Gerät kein digitales Radio empfangen. Wenn Sie auf der Suche nach einem Radio sind, das auch digitales Radio empfangen kann, dann wäre vielleicht das Makita DMR105 eine Option für Sie.

Anschlüsse für weitere Multimedia-Geräte vorhanden

Das Makita DMR106b Baustellenradio verfügt über zwei AUX-Eingänge, an die verschiedene Multimedia-Geräte angeschlossen werden können. Zu den Geräten, die mit dem DMR106b Baustellenradio verbunden werden können, gehören beispielsweise MP3-Player, Smartphones, Tablets oder Notebooks. Für den Anschluss ist lediglich ein 3,5-mm-Klinken-Kabel notwendig. Drüber hinaus können Smartphones oder Tablets gleich am integrierten USB-Anschluss aufgeladen werden. Leider können über den USB-Anschluss die einzelnen Geräte nur geladen werden. Das Abspielen einer Musik-Sammlung von einem USB-Stick ist bei diesem Gerät nicht möglich. Dafür verfügt das DMR106b von Makita über eine sehr gut funktionierende Bluetooth-Funktion. Dank der Bluetooth-Funktion können alle bluetoothfähigen Geräte mit dem Makita Radio gekoppelt werden.

Ansprechendes Design und vielfältige Funktionen

Das Makit DMR106b wurde mit einem spritzwasser- und staubgeschützten Gehäuse ausgestattet. Somit ist das Gerät optimal für den Einsatz in Werkstätten oder auf Baustellen gewappnet. Zudem sind die beiden Lautsprecher durch ein Metallgitter geschützt, was einer möglichen Beschädigung der Membran effektiv entgegenwirkt. Das Gehäuse kann auf der Rückseite geöffnet werden. Dort können auch die Akkus und die Pufferbatterien (für Uhr und Senderspeicher) eingesetzt werden. In unserem Baustellenradio Test zeigte sich, dass auch bei einem eingesetzten Akku noch genug Stauraum vorhanden ist, um auch noch einen kleinen MP3-Player im Gerät zu verstauen.
Insgesamt konnte uns das Makita DMR106b Baustellenradio in unserem Test von seiner robusten Verarbeitungsqualität voll überzeugen. Schön ist auch, dass das Design bei diesem Radio nicht zu kurz kommt – das Baustellenradio von Makita sieht einfach super aus!

Makita DMR106b: intuitive Bedienbarkeit

Das Baustellenradio DMR106b von Makita lässt sich leicht bedienen und ein langes Studieren der Bedienungsanleitung ist in aller Regel nicht notwendig. Pro Wellenbereich können bei diesem Gerät 5 Sender gespeichert werden. Dank des beleuchteten Displays lassen sich die gespeicherten Sender auch bei Dunkelheit mühelos abrufen. Insgesamt ist das Display des Makita DMR106b Baustellenradios gut lesbar geraten. Damit Sie keine wichtigen Termine verpassen, hat Makita in dieses Radio auch eine Wecker- und Timer-Funktion integriert. Somit eignet sich dieses Gerät nicht nur für den Einsatz auf Baustellen, sondern es ist auch auf Reisen oder im Ferienhaus ein treuer Begleiter.

Kompatibel mit allen Makita-Akkus

Das Makita DMR106b Baustellenradio kann mit einem Netzgerät und mit allen gängigen Makita-Akkus der DMR-Reihe (Lithium-Ionen Akkus) betrieben werden. Wenn Sie schon einen Makita-Akku (7,2-18 Volt) besitzen, dann können Sie diesen einfach einstecken – und schon kann es losgehen. Alternativ kann das Gerät auch mit dem Netzgerät betrieben werden. Leider können die Akkus mit dem Netzgerät nicht geladen werden. Die Akkus müssen also immer mit einem externen Ladegerät geladen werden. Die Akkulaufzeit hängt dabei stark von der Akku-Kapazität ab. In unserem Baustellenradio Test konnten wir Laufzeiten zwischen 8 und 32 Stunden erreichen.

Details zum Makita DMR106b:

Gewicht 4,2 kg
Betriebsart Lithium-Ionen-Akku, Netzteil
Akku-Laufzeit 8-32 h
Lieferumfang Makita DMR106b Baustellenradio, Netzteil, Antenne, 2 x 1,5-Volt-AA-Batterie

Das Makita DMR106b – das Multitalent unter den Baustellenradios

Das Baustellenradio von Makita konnte in unserem Test mit einem guten Sound und einem tollen Design glänzen. Besonders positiv waren auch die vielen Verbindungsmöglichkeiten (Bluetooth, AUX-Eingänge), die das Gerät zu einem echten Multitalent machen. Schön wäre es gewesen, wenn das Makita DMR106b auch über eine Akku-Ladefunktion verfügt hätte. Das bleibt bisweilen den Besitzern des Bosch GML 50 vorenthalten. Trotz alledem konnten die Verarbeitungsqualität, das Design und der Sound voll überzeugen. Darum können wir dieses Gerät bedenkenlos weiterempfehlen!

Baustellenradio, 2017